Nationalpark Berchtesgaden - Genusswandern rund um Watzmann und Königssee

12. - 19. Juli 2021
- ausgebucht -

Nationalpark Berchtesgaden - Genusswandern rund um Watzmann und Königssee

In den Berchtesgadener Alpen hat sich rund um den Watzmann – Rock-Gigant und Wahrzeichen der Region – die Natur- und Kulturlandschaft ihre Schönheit und Einzigartigkeit bewahren können. Die Erklärung zum Nationalpark bereits 1978 hat hierzu maßgeblich beigetragen. Hohe Berge, tiefe Täler, der fjordartige Königssee und kristallklare Gebirgsbäche sowie eine außergewöhnlich vielfältige Flora und Fauna kennzeichnen den Nationalpark, in welchem die Natur in ihrer ursprünglichen Beschaffenheit sowie der schützenswerte Kulturraum bewahrt werden sollen. Auf dieser Reise erwarten uns erlebnisreiche Wanderungen sowohl im Nationalpark als auch beim Erklimmen angrenzender Gipfel mittlerer Höhe mit fantastischen Ausblicken über den Königssee, den Talkessel und die umliegenden Berge. Die zahlreichen noch traditionell bewirtschafteten Almen bieten genussvolle Einkehrmöglichkeiten. Variabel Wandern: Unsere doppelte Reiseleitung ermöglicht es uns, an einigen Tagen einfache und anspruchsvollere Varianten anzubieten, so dass nach Belieben zwischen der leichteren oder schwierigeren bzw. kürzeren oder längeren Wanderung gewählt werden kann.

Wir übernachten in einem kernsanierten ehemaligen Hotel nahe dem historischen Ortszentrum von Berchtesgaden mit Blick auf den Watzmann. Im Haus stehen uns eine moderne Gemeinschaftsküche und weitere Räume zur Alleinnutzung zur Verfügung. Im Garten laden Sitzgruppen zum Verweilen ein. 

  • Standort-Wanderreise Berchtesgaden
  • Deutschlands zweitältesten Nationalpark und einzigen Alpen-Nationalpark entdecken
  • Aussichtsgipfel über dem Königssee erwandern
  • Wohnen in historischem Haus, welches liebevoll in moderne Ferienwohnungen umgebaut wurde
  • Variabel Wandern: an 2 Tagen leichte und anspruchsvolle Varianten
  • 5 geführte Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2 
  • Auf- und Abstiege zwischen 300 m und 950 m, Gehzeiten zwischen 3 und 5,5 Stunden
  • Wanderungen auf guten Wegen und unbefestigten Pfaden, teilweise schmal und steinig
  • Trittsicherheit und gute Kondition sind teilweise erforderlich
  • Gemeinsames Kochen mit Kochguiding

PROGRAMM & REISEVERLAUF

Im Folgenden stellen wir beispielhaft einen möglichen Reiseverlauf vor. In Abhängigkeit vom lokalen Wetter und den örtlichen Gegebenheiten behalten wir uns Programmänderungen ausdrücklich vor.

Individuelle Anreise nach Berchtesgaden. Unsere Unterkunft befindet sich im ältesten Teil Berchtesgadens unweit des historischen Ortszentrums. Begrüßung um 18:00 Uhr. Anschließend gemeinsames Abendessen und Vorstellung des Programms. 
Wir beginnen den Tag mit einer abwechslungsreichen Bootsfahrt durch die fjordartige Landschaft des Königssee zur Saletalm. Von hier starten wir unsere erste Wanderung entlang dem von steilen Felswänden eingefassten Obersee hinein in die hochalpine Landschaft des Nationalparks zur urigen Fischunkelalm, wo wir – nach einem Abstecher zum höchsten Wasserfall Deutschlands, dem Röthbach-Wasserfall – uns an einer Brotzeit stärken können. Auf dem Rückweg machen wir einen Stopp auf der Halbinsel St. Bartholomä mit Blick auf die Watzmann-Ostwand, wo ausreichend Zeit zur Erkundung und für den Besuch der berühmten Wallfahrtskirche bleibt.
   ↑ 300 m   ↓ 300 m   ↔ 8,5 km   ca. 3 h   
Unsere heutige Wanderung führt uns zunächst durch den urtümlichen Zauberwald, ein Geotop aus Bergsturztrümmern mit wildromantischer Atmosphäre, zum Hintersee. Von hier aus wandern wir hinein ins Klausbachtal, an dessen Eingang sich im historischen Klausbachhaus die Nationalpark-Informationsstelle befindet. Anschließend geht es hinauf zur Halsalm und nach einer gemütlichen Rast mit toller Aussicht auf den Hintersee und das Ramsauer Tal wieder hinunter zum Hintersee. 
   ↑ 480 m   ↓ 470 m   ↔ 9,5 km   ca. 3,5 h
Von Hinterbrand kommend wandern wir auf leicht begehbaren Wegen in alpinem Gelände hinauf zur Aussichtsplattform des Jenner auf 1.874 Metern Höhe. Dort angekommen breitet sich ein traumhaftes Panorama über den uns zu Füßen liegenden Königssee, das Steinerne Meer und die gesamte Bergwelt des Alpennationalparks aus. Der Abstieg, vorbei an verschiedenen Almen, eröffnet immer wieder neue Blicke. 
   ↑ 790 m   ↓ 730 m   ↔ 11 km   ca. 5 h     
alternativ:    MIT ABSTIEG NACH SCHÖNAU
   ↑ 750 m   ↓ 1.250 m   ↔ 13 km   ca. 5,5 h
Der heutige Tag steht frei zur Verfügung. Erkunden Sie die Gegend auf eigene Faust, nutzen Sie den Tag für einen Besuch im HAUS DER BERGE des Nationalparkzentrums mit seiner preisgekrönten Ausstellung „Vertikale Wildnis“ oder der nahen Stadt Salzburg mit seiner zum Weltkulturerbe zählenden historischen Altstadt und der berühmten Festung Hohensalzburg.
Imagefilm Haus der Berge
https://www.haus-der-berge.bayern.de/index.htm
https://www.stadt-salzburg.at/altstadt_erleben/
Auf unserer heutigen Wanderung erklimmen wir den Grünstein – Aussichtskanzel über dem Königssee -, welcher dem Watzmann vorgelagert ist. Nach einem etwas steil anzugehenden Anstieg werden wir mit grandiosem Blick auf den Watzmann und die Berchtesgadener Gipfelwelt belohnt – Berchtesgadener Bergehrenwort: „der Aufstieg ist jeden Schnaufer wert“. Nach Abstieg zur Grünsteinhütte und gemeinsamer Einkehr geht es entweder wieder hinab zum Königssee oder weiter zur Kührointalm und aussichtsreichen Archenkanzel. Von dort Abstieg zur Wimbachbrücke.
   ↑ 660 m   ↓ 730 m   ↔ 8,5 km   ca. 4 h 
alternativ:    MIT ABSTECHER ÜBER DIE KÜHROINTALM UND BERÜHMTE ARCHENKANZEL 
   ↑ 970 m   ↓ 990 m   ↔ 15,5 km   ca. 5,5 h  
Unsere letzte Wanderung führt uns entlang dem ehemaligen Soleleitungsweg mit traumhaften Ausblicken auf die Berge und Täler des Nationalparks. Hier entlang wurde in früheren Zeiten die salzhaltige Sole von Berchtesgaden nach Bad Reichenhall geleitet. Unterwegs auf dem steigungsarmen und geh-mütlichen Weg finden sich mehrere Gasthäuser, die zur Einkehr einladen, bevor wir schließlich in das malerische Bergsteigerdorf Ramsau mit seiner schönen Barockkirche hinabsteigen. 
    ↑ 410 m   ↓ 300 m   ↔ 13 km   ca. 4,5 h 
alternativ:    MIT ABSTECHER ÜBER DEN TAUBENSEE oder DIREKT VON BERCHTESGADEN AUS
    ↑ 490 m   ↓ 440 m   ↔ 16 km   ca. 5,5 h  
Nach dem Frühstück individuelle Rückreise, bei Bedarf Transfer zum Bahnhof Berchtesgaden.

– ÄNDERUNGEN DES REISEVERLAUFES VORBEHALTEN –

PREIS                        

€ 745,-     pro Person im Doppelzimmer

TERMIN        

12.07. – 19.07.2021   (8 Tage)

TEILNEHMERZAHL        

Mindestens 6, maximal 10 Personen

IM REISEPREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • Doppelte Reiseleitung + Variabel Wandern (siehe unten) 
  • Transfer Bahnhof Berchtesgaden – Unterkunft (am Anreisetag nachmittags, bei Abreise vormittags – mit Wartezeiten muss gerechnet werden)
  • Transfers zu den Wanderungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Königssee-Schifffahrt
  • 7 x Übernachtung im Doppelzimmer in Ferienwohnung oder Studio (Einzelzimmer stehen begrenzt gegen Aufpreis zur Verfügung)
  • 7 x Halbpension (Frühstücksbuffet, Abendessen)  –gemeinschaftlich zubereitet-
  • Lunchpakete für die Tagestouren
  • Kochguiding
  • 5 geführte Wanderungen lt. Programm

NICHT IM REISEPREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN 

  • Anreise Berchtesgaden – gerne sind wir bei der Buchung einer Bahnfahrt behilflich
  • Kurtaxe: 2,60 € pro Person / Nacht
  • Individuelle Ausflüge und Eintrittsgelder

ZUSÄTZLICH BUCHBARE LEISTUNGEN 

  • Einzelzimmerzuschlag  225,00 € (Doppelzimmer / Studio zur Alleinnutzung) 

REISELEITUNG

Ulrike Behr, Helmut Metten

VARIABEL WANDERN

Unsere doppelte Reiseleitung ermöglicht es uns, an zwei Tagen parallel einfache und anspruchsvollere Varianten anzubieten, so dass nach Belieben vor Ort zwischen der leichteren oder schwierigeren bzw. kürzeren oder längeren Wanderung entschieden werden kann.

SCHWIERIGKEITSGRAD

Wir unternehmen Wanderungen im Schwierigkeitsgrad 2. Eine Wanderung enthält eine Variante mit einem Abstieg von 1250 m. 

          Mittlere Gehzeiten: 4-5 Stunden; Höhenunterschiede: 300 bis 900 m; raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich; eine gewisse Kondition und Wandererfahrung ist von Vorteil. 

 

Stabile Wanderschuhe sind erforderlich. Der Einsatz von Wanderstöcken wird empfohlen. 

BEMERKUNGEN

  • Wird die Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen unterschritten behalten wir uns vor bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurückzutreten.
  • Änderungen im Programm und Reiseverlauf sind aus Witterungs- und Sicherheitsgründen möglich.
  • Sollte die Reise aufgrund von Reisebegrenzungen durch die Bundes- oder Bayerische Regierung nicht stattfinden können, wird der Reisepreis erstattet. 
Individuelle Anreise nach Berchtesgaden. 
Mit der Bahn: Zielbahnhof ist Berchtesgaden, welcher via Freilassing im Stundentakt erreichbar ist. Der IC 2083 fährt ohne Umsteigen von Hannover – Kassel – Würzburg – München direkt nach Berchtesgaden. Eine Abholung vom Bahnhof Berchtesgaden ist zwischen 15:30 – 17:30 Uhr möglich, mit Wartezeit muss gerechnet werden. Alternativ kann vom Bahnhof der Bus 837 in Richtung Hintergern bis Nonntal genommen werden. Die Unterkunft kann ab 15:00 Uhr bezogen werden. Gern sind wir beim Buchen der Bahnfahrt behilflich!
Mit dem PKW: Von München auf der A8 kommend Ausfahrt Bad Reichenhall/Piding über Bayrisch Gmain und Bischofswiesen nach Berchtesgaden. An der Unterkunft stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Achtung: Wird die Ausfahrt Bad Reichenhall/Piding verpasst, geht es automatisch auf die österreichische vignettenpflichtige Autobahn. An der Raststation Walserberg können Vignetten gekauft werden (an der Ausfahrt Salzburg Süd Richtung Berchtesgaden wird häufig kontrolliert – eine hohe Ersatzmaut ist bei nicht vorhandener Vignette fällig!)
Diese Reise ist für mittlere Kondition geeignet. Die Wanderungen haben Gehzeiten zwischen 3 und 5,5 Stunden und Höhenunterschiede von 300 m bis 950 m, bei einer Variante 1.250 m Abstieg. Die Gehzeiten können sich je nach Kondition der Gruppe verlängern. Wir wandern meist auf naturnahen und unbefestigten Pfaden auf 650 – 1.800 Höhenmetern. Die im Programm angegebenen Höhenunterschiede gelten nur als grobe Richtlinie. Bei unseren Wanderungen tragen wir nur Tagesgepäck. Einzelne Wanderungen erfordern aufgrund steilerer An- und Abstiege eine gute Kondition und Trittsicherheit. 
Unsere Unterkunft befindet sich nahe dem historischen Ortszentrum von Berchtesgaden in der Nonntalstraße, deren Häuser größtenteils unter Denkmalschutz stehen. Das 1860 erbaute Burmesterhaus gehörte zu den ersten Hotels in Berchtesgaden und wurde von seinen jetzigen Eigentümern, einem Paar aus Finnland, 2013 kernsaniert und liebevoll in Ferienwohnungen umgebaut. Die fünf edlen Ferienwohnungen für jeweils 2-4 Personen sind modern und gemütlich eingerichtet und bieten WLan, Kabel-TV,  DVD-Player und Radio. Jede Wohnung verfügt neben einer Küchenzeile über ein Badezimmer mit Dusche, so dass sich maximal 4 Personen ein Bad teilen. Bettwäsche, Handtücher und Haartrockner sind vorhanden. Daneben stehen uns weitere gemeinschaftliche Räume zur Alleinnutzung zur Verfügung, darunter die Hausbibliothek – hier steht auch ein Klavier – sowie die moderne Gemeinschaftsküche, in der wir gemeinsam kochen, mit angeschlossenem Essraum. Im Garten laden gemütliche Sitzgruppen zum Verweilen ein. Es stehen fünf Parkplätze zur Verfügung.
Vom Haus aus haben wir einen wunderbaren Ausblick auf den Watzmann. In fußläufig fünf Minuten gelangen wir ins Ortszentrum, nach zehn-minütigem Spaziergang auf den Lockstein, einen romantischen Hügel mit kleiner Kapelle und grandiosem Blick über Dächer und Kirchtürme Berchtesgadens. 
Einzelzimmer (Doppelzimmer bzw. Studio zur Alleinnutzung) stehen begrenzt gegen Aufpreis zur Verfügung.
https://burmesterhaus.de/de/ 
Die kulinarische Versorgung ist eine Halbpension bestehend aus einem reichhaltigen Frühstücks-Buffet, Lunchpaketen für die Wanderungen und dem Abendessen. Die Mahlzeiten werden gemeinsam zubereitet. Hierbei sorgt jeweils ein Kochteam bestehend aus einer Reiseleitung und zwei Teilnehmer.innen für das leibliche Wohl. Den Einkauf erledigt die Reiseleitung. Wir verwenden vorzugsweise regionale Zutaten und Speisen, wenn möglich aus biologischem Anbau. Wasser, Kaffee und Tee sind in der Verpflegung enthalten. Wünsche können gerne berücksichtigt werden, veganes Essen ist leider nicht umsetzbar. Bei Lebensmittelunverträglichkeit bitten wir darum, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern.